Willkommen auf der HP von FELIX
 

Suzuki AN 400 K3 Traveller, Garfield

In Februar 2005 habe ich IHN im Internet gesehen, Bj. Mai 2003 mit Traveller Ausstattung und 17.500 km. Nach einigen E-mails mit dem Händler in München bin ich am 27.02. um 3.00 morgens mit Motorradhänger nach München aufgebrochen. Am abend um 19.20 Uhr stand er dann nach 1324 km bei mir in der Garage.

Daten über den AN 400 K3 und vieles mehr (Link zu www.motorroller-info.de)

Bilder von Garfield

Meine Umbauten am Burgmann


Meine Erfahrungen....................


18.11.05 / Eindrücke nach einer tollen Saison

Die erste Saison mit Garfield geht nun so langsam zu Ende und nach gefahren 15.000 Km in 9.Monaten, kann ich den AN 400 K3 mit Einspritzung und KAT nur über den grünen Klee loben. Super Roller, zuverlässig und sparsam sprang immer an und das Fahrwerk
--- naja die Vorderraddämpfung könnte kurze knackige Schläge besser auffangen---
ist auch nicht so verkehrt. Der Verbrauch lag im Durchschnitt bei 4,3 Litern, auf der Autobahn sind es dann so 5,2 Liter bei Vollgas. Bei sehr vorsichtiger Gashand, kann man auch mit 3,5 Litern auskommen, aber ich will den Bury fahren und nicht schieben :-)). Der Vorderreifen hält ungefähr 24.000 km der hintere schafft 12.000 km. Der Preis pro Reifen mit Montage, bei ausgebautem Rad, liegt so bei angenehmen 55 Euro. Wenn ich da so an meine Motorradzeiten zurück denke, 6.000 km höchstens und 330 DM (1988)für den Hinterreifen........
Ich hoffen, das nächste Jahr, schaffen Garfield und ich auch so problemlos.



11.11.06 / ein Jahr, wie das erste

So, das Jahr neigt sich dem Ende zu und Garfield lief Tadellos ohne Aussetzer und Beanstandung. Bei einen Km Stand von jetzt über 41.000 ist er noch, eigendlich wie neu. Ach ja, die Radlager habe ich am Vorderrad gewechselt und mit SKF Lagern bestückt, das wars.............. ansonsten tanken, Öl wechseln, Zündkerze und Bremsbeläge tauschen, Hinterreifen erneuern, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren.

Kurz nach dem Jahreswechsel habe ich Garfield einige Wartungsarbeiten zukommen lassen, Ventile eingestellt (waren minimal verstellt) Luftfilterkasten mit Benzin grundgereinigt, Zahnriemen erneuert (138 €) neue Variorollen und Ölwechsel mit Filter.



27.10.07 / alles lief prima bis fast zum Schluss

Ein Jahr in dem ich mit Garfield nicht so viele Kilometer gefahren bin, aber mit ganz vielen kleinen wunder schönen Fahrten durch Sauerland und Ruhrgebiet. Das Megatreffen unserer Truppe, der Halterner Großrollerfreunde, war der Hit des Jahres 2007. Leider hatte ich bei einem Kilometerstand von fast 50.000 einen Kolbenklemmer. Zum Glück bin ich mit etwas handwerklichem Geschick ausgestattet und durch meine Erfahrung als K.f.z Mechaniker (die aber schon lange zurück liegt) konnte ich den Schaden selbst beheben. Den Kolben gibt es von Suzuki in einem Übermaß, so das ich keinen neuen Zylinder haben musste, sondern ihn auf das Maß des neuen Kolbens ausdrehen und honen lassen konnte. Zum Schluss noch eine Grosse-Inspektion mit Ventile einstellen Öl, Filter und Zündkerzen wechsel.
Der Motorschaden hat sich eigentlich schon vorher angemeldet, doch ich habe die Zeichen nicht so recht wahr genommen. Denn der Ölverbrauch steigerte sich in den letzten 5000 km, so das ich öfter was nach füllen musste. Der Werkstattmeister einer Suzuki-Werkstatt sagte mir, so ab einer Laufleistung von ca 40.000 km kann es anfangen mit dem Verschleiß des Kolbens, bei dem einen halt früher oder später, je nach Fahrweise. Also, immer schön den Ölstand im Auge behalten. Ersatzteilkosten waren so 270 Euronen.


Motor freigelegt

Motorhälften

Spuren des Schadens




Das Jahr "Anno" 2008

Nach der Motorüberholung lief Garfield wie geschmiert. Keine besondern Vorkommnisse, Motor starten und genießen !!!



Wieder ein Jahr rum, 2009
Zwei Großereignisse bestimmten das Jahr. Die Käsetour (Bilder im Fotoalbum) über Pfingsten, zu den Allgäuer-Rollerfreunden, war ein Erlebnisse und brachten 1650 km auf die "Uhr". Dann folgte unser 4. Megatreffen der Halterner Großrollerfreunde, was mit über 1.000 Rollerfahren aus vielen Länder, ein absoluter Kracher war.
Und Garfield.............der lief einfach, ohne Probleme.
km-Stand 67.500



2010 ist fast vorbei

Ohne Probleme verlief dieses Jahr, hatte ich auch nicht anders erwartet. Bei der Optik hat sich gegenüber dem Vorjahr einiges geändert, siehe Bilder (ist noch nicht abgeschlosssen). Für Anfang des nächsten Jahres steht die Anschaffung einer neuen Vario und Riemenscheibe an, da die Riemenscheiben stark eingelaufen sind (bei gleicher Drehzahl beträgt die Endgeschwindigkeit ca. minus 25 km/h).
km-Stand 72.000



25.01.11
Neue Vario (Polini Maxi Speed Control) und Riemenscheibe sind eingebaut
Endgeschwindigkeit wieder im grünen Bereich......

01.02.11
Nach einigen Probefahrten, werde ich die Vario noch einmal öffnen müssen. Denn die Drehzahl schnellt mit den mitgelieferten 14,5 Gramm Rollen einfach zu sehr hoch. Ich werde Sie durch 16 Gramm Rollen, die in den letzen Jahren verbaut waren ersetzen. Mit den schwereren Rollen, ist die Drehzahl beim Dreh mit der Gashand nicht so hoch (Kupplung greift schon bei niedriger Drehzahl) und die Beschleunigung ändert sich auch nicht zum schlechteren.
(habe ja schon einige Tausende km mit meinem Popometer abgespult, so das ich das mal so behaupten kann, ohne jemals eine Zeit genommen zuhaben für die Beschleunigung von 0-100 km/h)

16 Gramm Rollen eingebaut, so ist das genau richtig für mich ......

10.02.11
Habe mich entschlossen, mal andere Reifen als die Bridgestone aufziehen zu lassen. Nach dem durchschauen in einigen Rollerforen, habe ich einige Erfahrungereichte gelesen. Hörte sich prima an. Also bestellt und erfreulicher weise sind die Reifen auch noch um einiges günstiger als die Bridgestone. Testbericht folgt. Michelin City-Grip

14.02.11
Wouwww, ist das GEIL...
Heute die neuen Michelin City-Grip aufziehen lassen und die ersten 30 km genossen.
Fahre ich einen andern Roller.....neee das ist mein alter.....irre.....
Die ersten zwei, drei Kurven waren schon recht heftig (ganz anders als ich das gewohnt war von den Bridgestone). Das dass so leicht in die Kurven geht, war schon sehr überraschend. Der Roller fällt über das Vorderrad förmlich in die Kurve und lässt sich extrem genau und ohne großen Wiederstand steuern. Schnelle, kurz hinter einander folgend S – Kurven sind problemlos ohne großen Kraftaufwand zu durchfahren. Geradeauslauf hervorragend keine Laufgeräusche in Kurven. Wie das mit dem Aufschaukeln in sehr schnellen Kurven ist (über 130 km/h hatte ich das z.B. in Autobahnkreuzen) werde ich mal in den nächsten Wochen testen. Erringungen an meine frühre Motorradfahrerzeiten kommen wieder ins Gedächniss zurück.

Einfach Klasse diese Reifen.

Ich freue mich schon wie Bolle, auf das kommende Frühjahr, um im Sauerland oder Münsterland die Kurven zu räubern.....
Nur die Bodenfreiheit am Burgman ist einfach zu gering, was dem Kurvenfahrspass doch seine Grenzen setzt........es schleift entweder der Auspuffkrümmer oder die Aufnahme des Hauptständers. Den Hauptständer habe ich schon seit sehr langer Zeit nicht mehr am Roller, weil der schon viel zu früh aufsetzt in den Kurven. Aber so ist das ebend.....

Luftdruck vorn 2,2 bar hinten 2,6 bar.

Mal sehen wie die Laufzeit der neuen Reifen ist. Mit den Bridgestone ca. 24.000 km vorn und ca. 12.000 km mit dem Hinterreifen.

Preis für beide Reifen 100 €, ca. 35 € günstiger als die Bridgestone.
 
nichts ist doller als ein ROLLER / fährst Du schon oder schaltest DU noch?

>>nach oben<<